Baba Wien – Mein Umzug nach München

Location: 4 min read

Ich ziehe nach München, richtig gelesen! Ein Jahr aus dem Koffer irgendwo zwischen Wien und München zu leben reicht mir, deswegen startet für mich ein neues Kapitel in der bayrischen Hauptstadt.

Servus Minga und Baba Wien – ich verlasse dich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Seit nun mehr als 7 Jahren lebe ich in der schönsten Stadt der Welt und habe mich dennoch entschlossen, dass mein Leben in München weitergehen wird. Auf Instagram wart ihr super neugierig, was meine Umzugspläne angeht, deswegen habe ich dort das “Moving to MUC Q&A” gestartet. Hier am Blog beantworte ich nun all eure Fragen.

Pinit
Pinit
Q. Warum ziehe ich nach München?

A. Zum einen wegen der Liebe. Ich war gerade mal ein paar Stunden in München, da habe ich schon jemand ganz besonderen kennen gelernt. Und das ganze klappt einfach so gut, dass ich beschlossen habe die Pendlerei aufzugeben, um so viel Zeit wie möglich mit diesem einen Menschen verbringen zu können. Und dann wäre das das Pendeln selbst. Auch wenn wir Flugbegleiter zu einem Bruchteil des Normalpreises von A nach B fliegen können, bin ich meistens mit Flixbus und dem Zug unterwegs gewesen. Das geht nicht nur ins Geld, sondern erfordert jede Menge Planung: Mit welchem Verkehrsmittel bin ich am schnellsten/günstigsten in München? Komme ich mit dem Zug pünktlich nach München zu meinem Dienst? Ist im Flieger noch ein Platz frei? Jedes mal das selbe Spiel. Viele Kollegen pendeln aus der ganzen Welt zu ihrem Dienst – ich habe für mich beschlossen, dass ein Jahr Hin- und Herfahrerei reicht.

Ich werde Wien unglaublich vermissen und ich könnte heulen, wenn ich daran denke, das alles hinter mir zu lassen. Aber zum Glück lebt ein Großteil meiner Freundinnen, meine Schwester und auch ein Teil meiner Familie in Wien und deswegen habe ich hier immer einen Grund zurückzukommen und einen Schlafplatz für diese Besuche. Und langfristig in die nächsten 10 Jahre gedacht? Da steht Wien auf jeden Fall ganz oben auf meiner Liste, denn die Lebensqualität von Wien fehlt mir in München.

Q. Wohnung oder WG?

A. Meine WG-Zeiten sind eindeutig zu Ende. Für meine Schulung als Flugbegleiterin habe ich für knapp drei Monate in einer WG gelebt und danach dieses Kapitel für immer geschlossen. Ich schätze meine Privatsphäre, die Ruhe und mir ist es unglaublich wichtig mich von der Fliegerei gut erholen zu können. Ganz allein werde ich dann aber doch nicht in der Wohnung leben❤️.

Q. Wo wirst du in München wohnen?

A. Ich habe mich gegen eine Wohnung nahe am Flughafen entschieden und ziehe deswegen nach Schwabing. Als Flugbegleiterin hat man doch jede Menge Zeit unter der Woche und da möchte ich nicht irgendwo in Erding oder Freising sitzen. Viel lieber lebe ich mitten in der Stadt, wo ich schnell mit Freundinnen Kaffee trinken gehen kann und auch was los ist. Ich bin zwar am Land aufgewachsen, im Herzen aber dennoch ein Stadtmensch.

Q. Ziehst du mit einer Umzugsfirma um oder regelst du das alleine?

A. Ein Umzug nach Deutschland kostet gar nicht so wenig, deswegen habe ich mich beschlossen das privat zu erledigen. Da meine Schwester in meine Wiener Wohnung zieht, bleibt der Großteil der Möbel in der Wohnung in Wien. Ich habe daher nur ein paar Möbelstücke, die ich mit 2 oder 3 Leuten locker in ein größeres Auto bekomme. Deswegen werde ich einen Sprinter zu mieten und das alles auf einmal nach München zu fahren.

Q. Wie lange hat es gedauert eine Wohnung in München zu finden?

A. Aktiv haben wir circa 2 Monate nach passenden Wohnungen angeschaut, die dritte ist es dann zum Glück geworden. Davor habe ich aber wochenlang Immobilienscout24 und Co. durchsucht, habe jeden davon erzählt und auch auf Instagram eine Suchanzeige veröffentlicht. München ist ein sehr hartes Pflaster und man muss nach jeden Strohhalm greifen. Ich habe beispielsweise auf eine Wohnungsanzeige geantwortet, die nicht mal Bilder beinhaltet hat. Nach einigen Tagen schrieb mir die Vermieterin, dass innerhalb einer halben Stunde mehr als 120 Personen sich bei ihr gemeldet haben. Und das ohne Bilder! Für alle die auch gerade auf Wohnungssuche in München sind: I feel you und haltet durch!

Q. Hast du Tipps für die Wohnungssuche in München?

A. Man muss super schnell sein, Kompromisse eingehen und am besten jeden gleich anrufen. Viele Wohnungen sind ab sofort verfügbar, viel Zeit zum Überlegen und Planen bleibt also nicht. Für eine Wohnung bin ich nur für diese eine Besichtigung mit dem Zug nach München gefahren und gleich danach wieder zurück – zieht man aus dem Ausland nach München, muss man sich also viel Zeit für spontane Besichtigungen einplanen, jemanden kennen oder einfach einen Makler engagieren.

Q. Wann geht es los?

A. Der Umzug ist für Anfang kommenden Jahres geplant, wir schauen aber jetzt schon während des Black Friday Sales nach tollen Angeboten. Ich kann es kaum erwarten, alles einzurichten und mein Pinterest-Board für die neue Wohnung hat schon über 500 Pins mit Ideen und Inspirationsbildern. Ich kann euch jetzt noch keine Bilder aus der neuen Wohnung zeigen, da derzeit noch die Vor-Mieter darin ihre Sachen packen. Sobald wir die Schlüssel haben, zeige ich euch natürlich mein neues Reich. Soviel vorab: Ich darf mich auf eine Dachgeschosswohnung mit zwei Stockwerken in einem Altbau freuen!

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

Previous
Ask a flight attendant: 10 Tipps gegen deine Flugangst
Baba Wien – Mein Umzug nach München