MALAYSIA: Geheimtipp Ipoh – Sightseeing, Essen und Fotospots

Location: 5 min read

Ipoh? Noch nie gehört. Als meine Eltern einen Tagesausflug nach Ipoh vorschlugen, wusste ich nicht richtig was mich erwarten würde. Inzwischen empfehle ich jedem, der eine Reise nach Malaysia plant, die kleine Stadt! In diesem Beitrag findet ihr ganz viele Sightseeing-Punkte, Restaurantempfehlungen und die schönsten Fotospots.

Sightseeing in Oldtown Ipoh – diese schönen Orte musst du gesehen haben

Ipoh ist vor allem wegen seiner Altstadt einen Besuch wert. Die alten Häuser, die engen Gassen und an jeder Ecke gibt es etwas zu sehen.

Market Lane

Die Market Lane ist der Place to be in der Altstadt. Wer Ipoh googelt, wird nahezu nur Bilder der Marketlane finden und gemeinsam mit der Concubine Lane bilden sie das Tourismuszentrum der Stadt. Ein richtiger Hingucker sind hierbei die bunten Regenschirme, die über der kleinen Gasse hängen. Und irgendwo dazwischen parkt ein orangefarbener Käfer, der so perfekt in die Kulisse passt, als hätte man ihn absichtlich für die Touristen dorthin gestellt.

Pinit
Pinit
Concubine Lane

Ein paar Meter weiter geht es in die Concubine Lane – hier findet ihr jede Menge Souvenirstände, Cafés und die meisten Touristen. Mir persönlich war es hier ein bisschen zu voll, deswegen habe ich mich lieber durch ruhigere Gassen treiben lassen. Zum Beispiel in dem man einfach weiter spaziert und so in die Leech Street kommt.

Was ihr hier vor allem finden werdet ist Müll. An jeder Ecke findet man Streetfood to-go, nach dem Aufessen wird die Verpackung gerne auf den Boden geworfen. Am Ende der Straße stehen zwar Mülleimer, diese sind aber so randvoll, dass die meisten Leute es einfach auf die Straße werfen.

Pinit
Pinit
Pinit
Pinit
Jalan Panglima

Mein Lieblingsort in der Altstadt! In der Jalan Panglima findet ihr nicht nur ein sehr cooles Café (beim Kapitel „Restaurantempfehlungen Ipoh“ weiter unten mehr dazu!), sondern auch einen Designmarkt mit lokalen Marken und Souvenirs, die handgemacht und wunderschön sind. Ganz typisch sind Elefantenmotive, die werdet ihr auf sämtlichen Taschen, Lesezeichen und Kissen hier finden.

Pinit

Höhlentempel von Ipoh – sehenswert und einzigartig

Wenn ihr in Ipoh seid, müsst ihr auf jeden Fall die Höhlentempel der Stadt besuchen. Einzigartig und auf jeden Fall sehenswert sind der Kek Lok Tong Tempel und der Perak Tong Cave Tempel – mein persönliches Highlight von Ipoh! Wenn ihr nicht mit einem Mietauto in Ipoh seid, nehmt euch einfach ein Grab Taxi um zu diesen Sehenswürdigkeiten außerhalb der Stadt zu kommen!

Kek Lok Tong Tempel

Typisch für die Tempel in Ipoh sind die Höhlentempel mit Tropfsteinen und Zen Garten. Stellt euren Wecker lieber ein bisschen früher um den Touristenströmen zu entgehen! Einmal quer durch den Tempel kommt ihr in den riesigen Garten mit zwei Teichen. Einziges Manko: hinter dem schönen Garten gibt es einen Steinbruch – das zerstört leider die schöne Idylle. Der Tempel an sich ist jedoch auf jeden Fall sehenswert, die goldenen Statuen sind wirklich beeindruckend.

Adresse: Gunung RapatIpoh 30450

Öffnungszeiten: täglich von 7:00 – 17:30 Uhr

Pinit
Pinit
Pinit
Perak Tong Cave Tempel

Der Perak Tong Cave Tempel ist circa 6 km vom Stadtzentrum Ipoh entfernt. Und mir persönlich hat dieser Tempel noch besser gefallen als Kek Lok Tong. Warum? Weil ich stundenlang die Affen dabei beobachten könnte, wie sie von Ast zu Ast springen und versuchen den Besuchern die Hüte und Sonnenbrillen zu klauen. Wer fit ist, ist hier klar im Vorteil. Ihr müsst in diesem Tempel nämlich hunderte von Stufen durch die Höhle steigen, um in den grünen Teil mit den Affen zu kommen. Seid respektvoll gegenüber den Tieren und fotografiert sie bitte nicht mit Blitz!

Adresse: Jalan Kuala Kangsar, Kawasan Perindustrian Tasek, 31400 Ipoh

Pinit
Pinit
Pinit

Restaurantempfehlungen Ipoh – vegan und lecker

Sightseeing macht hungrig! In Ipoh kann man günstig und sehr lecker essen, wenn man nur weiß wo! Hier stelle ich euch drei Lokale und Cafés in Ipoh vor.

Sri Ananda Bhavan The Banana Leaf Restaurant

Ich liebe indisches Essen und könnte es wirklich jeden Tag am Tisch haben. Deswegen fiel die Wahl auf eine Küche in Ipoh auch nicht schwer: Indisch it is! Und zwar so richtig bei Sri Anada Bhavan in Little India. Das Lokal ist eine Kette – ihr findet es also in vielen anderen malayischen Städten. Lecker, günstig und mit jede Menge veganer und vegetarischer Auswahl. Ich habe mich schlussendlich für Samosas, Naan und ein Gemüsecurry entschieden. Serviert wird das ganze hier übrigens aus Bananenblätter – deswegen nennt sich das Lokal auch „The Banana Leaf Restaurant“.

Adresse: 7, Persiaran Bandar Timah, 31650 Ipoh

Öffnungzeiten: täglich von 7.00 – 22:30 Uhr

Pinit
Plan B

Nachmittags meldete sich mein Koffein-Entzug und deswegen ging es dafür ins Plan B in derJalan Panglima. Hier bekommt ihr übrigens auch jede Menge westliche Gerichte – für alle die mal eine Pause vom asiatischen Essen brauchen! Ihr könnt hier auch richtig leckere Smoothies, Kaffeevariationen und Kuchen bestellen – also alles was man auf einer Pause vom Sightseeing braucht. Der Service war nicht der allerschnellste – etwas, an das ich mich in Malaysia noch gewöhnen muss. Dafür gab es Sojamilch für meinen Iced Cappuccino und das war das wichtigste.

Adresse: No. 75 Jalan Panglima, Ipoh

Öffnungszeiten: täglich von 10:00 – 0:00 Uhr

Pinit
Pinit
Pinit
Hawker Center Medan Selera Dato’ Sagor

Typisch malayisch sind natürlich auch die Hawker Center, in denen ihr jede Menge Essenstände findet und jeder nach Lust und Laune von hier und da bestellen kann. Günstiger als hier wird es nicht! Vegetarier werden es hier allerdings leider schwer haben – weswegen ich mich schließlich doch dagegen entschieden habe hier zu essen.

Adresse: Jalan Dato Sagor, 30000 Ipoh

Öffnungszeiten: täglich von 8:00 – 17:00 Uhr

Fotospots Ipoh – hier kannst du tolle Bilder knipsen

Was wäre eine Reise, wenn man nicht zumindest ein paar Erinnerungsbilder schießt? Damit ihr auf Instagram eure Reise nach Ipoh perfekt in Szene setzen könnt, verrate ich euch drei Fotospots in Ipoh.

Streetart fotografieren in der Mural Art’s Lane

Überall verstreut in Ipoh, aber vor allem in der Mural Art’s Lane werdet ihr die typisch malayische Streetart von Menschen in Alltagsszenen finden. Dazu sind Stühle, Bänke oder andere Möglichkeiten integriert um euch selbst in die Szene einzubauen.

Pinit
Lazy Lane

Im Gegensatz zur Market Lane oder der Concubine Lane, habt ihr hier ein wenig mehr Ruhe um die Architektur von Ipoh und coole Lichtinstallationen fotografieren zu können. Ipoh ist eine kleine Künstlerstadt und ihr werdet an jeder Ecke ein neues Fotomotiv entdecken!

Pinit
Pinit
Pinit

 

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

Previous
Fliegen und bloggen: als Flugbegleiter oder Pilot auf Social Media posten
MALAYSIA: Geheimtipp Ipoh – Sightseeing, Essen und Fotospots