Travel with me to Linz – Video

Posted on 9min read

Vielleicht habt ihr es auf meinen Social Media Kanälen mitbekommen: ich war letztes Wochenende in Linz! Netterweise wurden meine Schwester und ich  für ein Wochenende nach Linz eingeladen. Ich war noch nie in Linz und wäre ehrlich gesagt auch nicht auf die Idee gekommen dort hinzufahren. Aber man soll „Ja zum Leben sagen“. Also packten wir unsere Koffer, stiegen in den Zug und los ging’s. Ganz nach dem Motto #DiscoverLinz. Ich könnte euch jetzt erzählen wie supertoll Linz ist, was es dort zu entdecken gibt und welche Restaurants ihr unbedingt ausprobieren müsst. Tja, leider kann ich das diesmal nicht  ganz so wie sonst. Und daran ist weder die  die Stadt Linz, noch das Hotel oder sonst irgendwer schuld. Naja außer vielleicht der Wettergott und die österreichische Handhabung mit Feiertagen, an dem dann alle Geschäfte und viel zu viele Restaurants hlossen haben. Ja ihr habt richtig gehört, wir standen in Linz, es war gefühlt niemand auf der Straße und der Sommer hatte leider beschlossen für heuer Schluss zu machen.

Auch wenn ich aus Österreich bin, hatte ich keine Ahnung was man in Linz so unternehmen kann. Wir hatten aber die LinzCard und das ist schon einmal ein guter Anfang. Damit hat man nämlich 3 Tage ein Ticket für die Öffis, gratis Eintritte in Museen und Ausstellungen, eine gratis Fahrt mit der Bergbahn und einen Essensgutschein von 5 Euro (wenn die Restaurants geöffnet haben).

IMG_6978

IMG_7102

IMG_7105

Also los gehts! Die Dinge die ich euch empfehlen kann: das Lentos Museum und Restaurant, von dem ihr einen fantastischen Blick auf den Pöstlingberg und die Donau habt. Das Eierschwammerlrisotto war wirklich wirklich lecker, ich freute mich seit Wochen darauf endlich Eierschwammerl zu essen.

IMG_7121

Generell ist die Lage am Ufer der Donau perfekt zum Essen gehen oder für Cocktails am Abend. Zum Beispiel in der Sandburg 100 Meter weiter vom Lentos. Dort gibt es gemütliche Hängematten und Strandsessel, leckere Cocktails und Strandfeeling durch den aufgeschütteten Sand.

IMG_7174

Mit der LinzCard konnten wir gratis mit der süßen Bergbahn/Straßenbahn auf den Pöstlingberg fahren und hatten von dort oben wirklich einen tollen Ausblick über die Stadt und die Donau. Die Wolken verabschiedeten sich für kurze Zeit und so durften wir für  kurze Zeit strahlend blauen Himmel genießen und unter uns erstreckte sich Linz und Umgebung.

IMG_7131

IMG_7133

Und noch ein kleiner Tipp: der Eisdieler in der Altstadt! Ich habe selten so leckeres Eis gegessen, und auch lange nicht mehr so viel gelacht. Denn dort gibt es tatsächlich Anti Aging Eis. Soll ich mir das jetzt ins Gesicht schmieren oder doch aufessen?

IMG_7159 (1)

Am ersten Abend hatten wir Karten für „Donau in Flammen“, eine Schiffahrt mit Feuerwerk. Das Feuerwerk war wirklich toll, perfekt auf die Musik abgestimmt. Auf dem Schiff hatten wir auch viel Spaß. Zwischen verliebten Pärchen und Pensionisten hatten wir einen Platz am Deck ganz vorne und stießen mit Cocktails auf den Abend an und lachten darüber wie oft man in vier Stunden „Atemlos“ spielen kann (ganze 6x falls es euch interessiert, wenn man den Text bis zu diesem Tag nicht auswendig konnte, dann spätestens wenn man von Bord ging). Je dunkler es wurde, desto besser wurde es. Wenn am Ufer die Lichter angehen und sich im Wasser spiegeln. So schnell konnte ich gar nicht schauen, war meine Speicherkarte voll.

IMG_7039

IMG_7072

Ich hatte den Tipp bekommen im Paul’s Burger essen zu gehen. Und ab hier liefen die Dinge etwas schief. Den ganzen Tag schon machten wir Witze darüber das kein Mensch auf der Straße unterwegs war und das alle Geschäfte geschlossen hatten. Komplett ausgehungert suchten wir also Pauls und auf dem Weg dorthin meinte ich „Wehe die haben auch zu“… Tja verschrien würde ich sagen. Wir standen vor geschlossenen Türen, alles war finster. Schnell eine Freundin gefragt, ob sie einen anderen Tipp hätte, aber leider nein. Also gingen wir zu Walkers, dem Lokal das der nette Rezeptionist empfohlen hatte. Weil es das gefühlt einzige Lokal der Stadt war, das an diesem Tag in der Altstadt geöffnet hatte, war dort natürlich auch am meisten los und die Kellner waren dementsprechend gestresst. Hier musste ich schon ziemlich lachen weil die Situation einfach so lustig war.

IMG_7169

Nach dem Essen wollten wir die Sandburg testen, von der ich schon öfter gehört hatte. Kaum saßen wir fünf Minuten in den Strandsesseln hörte ich den furchteinflössensten Donner der Welt und 10 Minuten schüttete es schon aus Kübeln. Innerhalb weniger Minuten waren wir klitschnass und schauten aus wie zwei begossene Pudel. Zum Glück hatten wir die meisten Dinge auf unserer Liste schon am Tag davor angeschaut und so fuhren wir ins Hotel zurück, machten es uns im kuscheligen Bett gemütlich und schauten Netflix, während das Unwetter draußen sich so anhörte, als würde die Welt gleich untergehen. Achja das Hotel: wir haben im Ibis Linz City übernachtet, was bis jetzt wirklich das beste Ibis ist, in dem ich geschlafen habe. Das Hotel hat die perfekte Lage gleich gegenüber vom Hauptbahnhof und so seid ihr innerhalb von wenigen Minuten mit der Straßenbahn in der Innenstadt. Es gibt ein Restaurant, 24 Stunden Snacks und Getränke die auch ins Zimmer gebracht werden, falls ihr zu faul seid um runter in die Lobby zu gehen, richtig schnelles gratis WLAN und das beste Frühstücksbuffet das ich von Ibis kenne. Dort könnt ihr sogar zum Frühstück eure eigene Bloody Mary machen, falls ihr am Abend einen zu viel getrunken habt. Alle Hotelangestellten waren wirklich sehr bemüht und nett und man fühlte sich sofort willkommen, ganz nach dem Motto des Hotels #feelwelcome

. IMG_6985

IMG_7194

IMG_6979

IMG_7097

Obwohl Linz nicht auf meiner Bucketlist gestanden hat und das Wetter an diesem Wochenende leider auch nicht richtig mitspielen wollte, hatten wir Spaß. Ich hoffe ihr habt mehr Glück in Linz als ich und könnt mir ein paar Restaurant Tipps geben, falls ich wieder einmal dort bin! Der Stadt sollte man auf einer Österreich-Rundreise auf jeden Fall eine Chance geben, vor allem am Abend hat es mir richtig gut gefallen, aber das seht ihr euch am besten im Video an. Viel Spaß beim schauen! 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=eQbE34XMY60


Transparenz: Kooperation

Alle Hotelkosten und Eintritte, sowie dem Mittagessen im Lentos Cafe Bar Restaurant wurden von Linz Tourismus, iProspect und AccorHotels übernommen und organisiert. Vielen Dank für die Einladung!

#accorhotels #cityweekend #DiscoverAustria #feelwelcome #hotellife

Facebook: @AccorHotels

Instagram: @accorhotels

Twitter: @Accorhotels

IMG_7110

EN: As you may realized: I was in Linz last weekend. Together with my sister I was invited  to visit Linz for one weekend. I never was in Linz before and to be honest, I never had the idea to travel to Linz. But you should say YES to life, so we packed our bags, took the train and travelled to Linz. This blogpost is a bit longer, but in the end there is a short video for you. So lets #DiscoverLinz.

I could tell you now how amazing Linz is and what you should visit and do there. But I can’t do this this time. And this is not the fault of the Agency, or the hotel or Linz tourism, or anybody else. Maybe it’s the fault of the weathergod or the person who decided to close every single shop and restaurant at a bank holiday. But you have to take life as it comes and so we had pretty much fun, although things went worse.

Although I am austrian, I had no clue what to do in Linz. We had the LinzCard and this is a good start. You have a ticket for the public transport for three days, free entries in museums and galleries, a free ride with the mountain railway and a 5 € voucher for restaurants (as long as they are open). So let’s start. The things I can recommend: the Lentos museum and restaurant, where you have a fantastic view over the danube and to the pöstling mountain. The chanterelle-risotto was amazing. Genereally the bank of the danube is perfect for having a nice dinner or lunch and also for cocktails at the evening. For example at the Sandburg, only 100 meters to go from the Lentos. There you have cozy hammocks and beach chairs and beachfeeling because of the sand. With the LinzCard we had the chance to make a ride with the cute mountain railway, which is more a tram to the pöstling mountain. From up there we had a fantastic view over the city and the river, the clouds were gone (for a short time) and so we had blue sky. On our first evening we had tickets for „Donau in Flammen“, a navy with a firework. The firework was stunning, it was balanced perfectly with the music. At the ship we also had lots of fun. Between kissing couples and retirees we had the perfect place at the front of the deck, clinked cocktailglasses and laughed about how many times the band can play „Atemlos“ from Helene Fischer in four hours (6 times, if you are interested. When you don’t knew the lyrics till this day, you knew it when the navy was over). As later it got, the more stunning it was. When the lights turned on at the bank and the light had its reflections at the water, it was amazing. But the best thing: the „Eisdieler“ in the old city! The icecream was fantastic and we had also a lot to laugh there. You can get „Anti Aging Icecream“ there. Should I eat this icecream or put it on my face?

I got the tipp to eat burgers at Paul’s. And from here, things went wrong. The whole day we made jokes, that nobody was at the streets and everything was closed. We were starving and on our way to Paul’s I sayed, I hope they are open. And then we were standing in front of a very dark and very closed Paul’s. I asked a friend if she has any tips, but no. So we went to Walkers, a restaurant the concierge told us. Because it was one of the only restaurants which were open in the old city, the restaurant was full and the waiters were totally stressed. I had to laugh so much, because it was so worse. After dinner we wanted to try the Sandburg. We were sitting there for like five minutes, when we heard the first terrifying growling thunder and after 10 minutes it rained buckets. A few minutes later we were soppy and looked crestfallen.

I was happy that we had visited most of the things on our list and so we drove to the hotel, cuddled in the cozy bed and watched Netflix for the rest of the evening, while outside the end of the world was near. Oh, the hotel! We stayed at the Ibis Linz City, which is the best Ibis i ever had. The hotel had the best location at the main station and you are in the city in a few minutes with the tram. It has a restaurant, 24 hours snacks and drinks, which you can also order to your room, if  you are lazy, really fast free wifi and a huge breakfast buffet. You can even make your own bloody Mary, if you had a drink to much last night. Everyone in the hotel was really nice and friendly and you really had the feeling of being welcome, as the motto of the hotel: #feelwelcome So I had pretty much fun in Linz, although some things went not the way they should. When you are making a trip through Austria, you should not forget Linz! I hope you are luckier than I and you have some restaurant tips for me, when I’m coming back one day. And now, as I promised, the video! I hope you enjoy watching it.

https://www.youtube.com/watch?v=eQbE34XMY60


Transparence: Cooperation

All hotelcosts, entries and the lunch at Lentos Cafe Bar Restaurant were payed and organzied by the AccorHotels, Linz Tourism and iProspect. Thank you for the invitation!

#accorhotels #cityweekend #DiscoverAustria #feelwelcome #hotellife

Facebook: @AccorHotels

Instagram: @accorhotels

Twitter: @Accorhotels

 

XOXO
signature

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

No Comments Yet.