Exploring Bangkok mit Thai Airways- Sehenswürdigkeiten, Essen und mehr

Location: 6 min read

// Anzeige - Pressereise // In diesem Jahr ging es gleich zwei Mal für mich nach Bangkok - einmal nur für eine kurze Nacht nach meiner Reise durch Singapur und Phuket und dann nochmal gemeinsam mit Thai Airways für ganze fünf Tage! Genug Zeit also um Bangkok mal richtig zu entdecken, als ich nämlich 2013 zum ersten Mal hier war, haben wir außer der Khao San Road und dem MBK-Shopping Center nämlich kaum was von dieser riesigen Stadt gesehen. Und auch jetzt habe ich immer noch das Gefühl komplett planlos zu sein, denn Bangkok ist einfach gigantisch groß, verrückt und vor allem: vielseitig.

Wien – Bangkok #iflythai

Los ging es von Wien mit Thai Airways und wir (wir: das waren übrigens die liebe Alina von The Ladies, ihr Freund Maze von The Goodlife Crew und Jasmin von den Oberösterreichischen Nachrichten) hatten das unglaubliche Glück auf dem Hinflug alle in die Royal Silk Class, also die Business Class von Thai Airways upgegradet zu werden. Ich war so aufgeregt und total baff vom ganzen Luxus, dass ich natürlich keine Sekunde geschlafen habe und dann total gejetlaged in Bangkok angekommen bin. Falls ihr das Video zu meinem Flug dazu noch nicht gesehen habt, hier könnt ihr es euch nochmal anschauen! Es ist übrigens das erste Video in dem ich auch mit der Kamera spreche, also lasst mir unbedingt euer Feedback dazu da!

Pinit
Pinit
Pinit

5 nights in Bangkok – das müsst ihr unbedingt machen

Baan Phadthai – das beste und veganste Pad Thai in Bangkok

Einmal eingecheckt und für 30 Minuten gedöst ging es dann schon los – schlafen kann man schließlich, wenn man tot ist! Um den Jetlag zu bekämpfen ging es erst mal zum – meiner Meinung nach – besten Pad Thai Restaurant Bangkoks: Baan Phad Thai. Die haben übrigens auch veganes Pad Thai und das beste Kokoseis, das ich je gegessen habe. Bringt also viel Hunger mit!

Hier musst du hin: 21-23 ถนน เจริญกรุง 44 แขวง สาทรเหนือ Khet Bang Rak, Krung Thep Maha Nakhon 10500

Wie Pressereisen so sind, gibt es immer ein bisschen Programm und fast immer ist darunter eine kleine Sightseeing-Tour. In diesem Fall drehte sich alles um Seide und gutes Essen. Auch wenn ich als Veganerin keine Seide trage, war es total spannend mal zu sehen wie der Stoff überhaupt hergestellt wird und auch mal ein paar Einheimische kennen zu lernen.

Mein Tipp: Unbedingt den Fluss entlang spazieren und auch mal eine Tour mit einem Boot machen: super schnell, günstig und vor allem lustig!

Pinit
Pinit
Pinit

Nächster Stop: Jim Thompson House

Der erste Stop war das frühere Haus von Jim Thompson. Wer schon mal in Thailand war, hat die Marke bestimmt schon mal am Flughafen im Duty Free bereich gesehen. Wusstet ihr aber, dass Jim Thompson in den 60ern während eines Urlaubes aber einfach verschwunden ist? Bis heute weiß niemand was mit ihm passiert ist! Man kann eine geführt Tour durch das Haus machen und meiner Meinung nach lohnt sich das auf jeden Fall, Jim Thompson hat nämlich Möbel gesammelt und das ganze Haus ist im Kolonialstil eingerichtet. Fotos darf man da drin übrigens nicht machen, aber dafür im schönen Garten rund um das Haus.

Jim Thompson House

Hier musst du hin: 6, Soi Kasem San 2, Rama 1 Road | Wang Mai, Pathum WanBangkok 10330

Website: www.jimthompsonhouse.com

Eintritt: 200 Bath

Pinit
Pinit

Sehenswert: River Cruise bei Sonnenuntergang

Obwohl in Thailand gerade Regenzeit war, hatten wir unglaubliches Glück mit dem Wetter und konnten unsere Flussfahrt mit Fünf-Gänge-Dinner voll genießen. Mein Highlight: Sticky Rice mit Mango zum Nachtisch und der beleuchtete Wat Arun direkt vor der Nase. Auch auf dieser Reise ist es sich nicht ausgegangen den Tempel zu besuchen, aber ich komme bestimmt noch oft wieder!

Pinit

Feiern in Bangkok – The world is your oyster

Natürlich durfte auch eine Fortgeh-Nacht in Bangkok nicht fehlen und so eine muss natürlich in einer Rooftop-Bar starten, in diesem Fall im Above Eleven! Weiter ging es dann nur ein paar Schritte weiter in den Havana Social Club – eine richtig coole kubanische Bar, deren Eingang eine Telefonzelle ist. Und wie es kommen musste, landeten wir am Ende in der Khao San Road mit einem Kübel Gin-Tonic, vielen neuen Freunden und waren erst wieder im Hotel als die Sonne schon aufging. Lustigerweise hat sich meine Speicherkarte auf dieser Reise selbst formatiert und wir haben (ganz wie im Hangover-Film) die Fotos unserer Partynacht genau einmal gesehen, bevor sie sich für immer gelöscht haben. Eigentlich gar nicht so schlecht, denn diese Fotos sind wirklich nichts für die Öffentlichkeit.

Where to go: 

#1 Above Eleven – Sukhumvit Road Soi 11 | Klong ToeyBangkok 10110

#2 Havana Social – Sukhumvit Soi 11 | Little alley in front of Fraser SuitesBangkok 10110

#3 Kao San Road

Pinit
Pinit
Pinit

Wat Saket Ratcha Wora Maha Wihan oder auch: Golden Mount Tempel

Neben den Rooftops der tollen Hotels hat man auch vom Golden Mount Tempel. Der offizielle Name lautet übrigens Wat Saket Ratcha Wora Maha Wihan. Von dort oben hat man eine fantastische Sicht über die ganze Stadt. Und einmal dort oben realisiert man oft erst wie groß Bangkok tatsächlich eigentlich ist! Das Ende der Stadt ist von dort nämlich nicht in Sicht und man man kann auch mal gut sehen, dass Bangkok nicht nur aus tollen Wolkenkratzern besteht. Vor allem rund um den Tempel gibt es kleinere Häuser und Tempelanlagen

What to do: Golden Mount Temple

Hier musst du hin: 344 ถนน บริพัตร Khwaeng Ban Bat, Khet Pom Prap Sattru Phai, Krung Thep Maha Nakhon 10100

Eintritt: 20 Bath

Pinit
Pinit
Pinit

Insidertipp: Flugzeug-Friedhof

Ganz oben auf meiner To-Do Liste für diese Reise nach Bangkok stand ein Besuch am Flugzeug- Friedhof von Bangkok. Nehmt euch dafür auf jeden Fall mehr Zeit, denn die Anreise hat über eine Stunde gedauert. Am „schnellsten“ geht es mit dem Boot und das ist wirklich ein Abenteuer. Am Ende dachten wir, dass wir die Station schon verpasst hätten aber man muss tatsächlich bis zur Endstation mitfahren. Weiter geht es dann zu Fuß an der Schnellstraße entlang und am Ende standen wir dann vor einer riesigen, sehr verrosteten Boing  747. Für den Eintritt haben wir um die 200 Bath an die Familie gezahlt, die auf dem Grundstück lebt. Umgeben von Hühnern, Hunden und kleinen Kindern kann man zwischen den Flugzeugen herumspazieren – und wenn man ganz mutig ist auch hineinklettern. Ich hatte eine kurze Hose und Flipflops an und wollte wirklich nicht durch das hüfthohe Gras laufen – wer weiß welche Tiere da drin lauern. Also habe ich die Flugzeuge aus sicherer Entfernung eine Boeing 747 und zwei McDonnell Douglas MD82 anschauen!

Mein Tipp: Zumindest feste Schuhe anziehen!

Adresse: Khwaeng Hua Mak, Khet Bang Kapi, Krung Thep Maha Nakhon 10240

Eintritt: 200 Bath

Pinit

 

Pinit

Food brings me happiness – Streetfood und Cafés in Bangkok

Was wäre Bangkok ohne Streetfood? In Bangkok könnte ich von einem Stand zum anderen spazieren und den ganzen Tag nur futtern – zum Glück ist thailändisches Essen oft gesund und die Portionen auf Streetfood-Ständen sind meistens eher klein und so kann man gleich noch viel mehr Gerichte ausprobieren! Traut euch einfach mal was neues zu probieren und schaut lieber nicht so genau auf das Geschirr. Mein All-time-Favorite: Sticky Rice mit Mango, Wasserspinat (ohne Austernsauce) und seit neuestem auch Pad Thai. Neben dem Streetfood gibt es aber auch viele tolle richtige Lokale, die ihr unbedingt mal ausprobieren müsst!

Pinit

 

Not just another cup

Vor einer Reise speichere ich mir immer wieder Lokaltipps von Instagram oder anderen Blogs auf meinem Handy und auch dieses mal hatte ich ein, zwei Empfehlungen abgesichert. Eines davon war „Not just another cup“ – denn dort soll es unglaublich leckere Acai Bowls geben. Nichts wie hin – am Tag vor dem Geburtstag des Königs hat die Taxifahrt dann aber doch etwas länger gedauert. Dafür hat die Acai Bowl am Ende aber noch umso besser geschmeckt – große Empfehlung!

Social: @NotJustAnotherCup

Adresse: 75/1 Sathon Soi 10, Khwaeng Silom, Khet Bang Rak, Krung Thep Maha Nakhon 10500

Pinit

Pacamara – frisch gerösteter Kaffee aus Thailand

Seit einigen Monaten liebe ich Kaffee noch fast mehr als zu meiner Zeit in der Toskana. Je länger man sich damit beschäftigt, desto mehr Geschmacksnoten und Aromen erkennt man und, wenn wir uns ehrlich sind: gegen den Jetlag ist das einfach das beste. Mein Tipp: besucht eines der Pacamara Coffeeshops! Hier bekommt ihr wirklich den besten Kaffee Bangkoks!

Social: @pacamara_th

Adresse: 777 Soi Sukhumvit 47 | 2nd floor, RainHill Retail MallBangkok

Vegan’s heaven: Broccoli Revolution

Es wäre kein Globeastronaut-Blogpost ohne einen Tipp für ein veganes Restaurant. In diesem Fall: die Broccoli Revolution. Die Smoothies sind einfach unglaublich lecker, die Becher sind zu 100% biologisch abbaubar und das Lokal selbst ist einfach so Victoria, mehr geht kaum! Und so musste ich natürlich gleich mehrmals dort vorbeischauen um mich durch die Smoothies und Kuchen zu probieren!

Adresse: 899 Sukhumvit Rd, Khwaeng Khlong Tan Nuea, Khet Watthana, Krung Thep Maha Nakhon 10110

Website: www.broccolirevolution.com

Social:@broccolirevolution

 

Pinit

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

Previous
Travel Tipps: 12 Tipps für den Langstreckenflug – so kannst du den Flug genießen #iflywiththai
Exploring Bangkok mit Thai Airways- Sehenswürdigkeiten, Essen und mehr