Fliegen während Covid19 – Tipps und Empfehlungen einer Stewardess

Location: 4 min read

Wie sicher ist es gerade zu fliegen? Kann man unbedenklich in ein Flugzeug steigen? Hier berichte ich von meiner Erfahrung als Flugbegleiterin über das Fliegen während Covid19.

Covid19 ist noch nicht vorbei, Flugreisen sind aber endlich wieder möglich! Seit Juni fliege ich nun wieder halbwegs regelmäßig und kann euch nun aus eigener Erfahrung berichten.Mich erreichen immer wieder Nachrichten von euch, wie es denn jetzt im Flugzeug abläuft. Was ist neu und anders und worauf muss man sich einstellen? Und vor allem; wie sicher ist es denn zu fliegen? Laut dem Robert Koch Institut ist das Risiko sich im Flugzeug an Corona anzustecken “extrem gering”. Bis jetzt wurde in der Rückverfolgung von Infektionsketten innerhalb Europas noch kein einziger Fall bestätigt.

Pinit
Pinit
Wie wahrscheinlich ist es sich im Flugzeug an Covid19 anzustecken?

Sehr unwahrscheinlich, denn durch das Belüftungssystem im Flieger wird die Luft alle 2-3 Minuten ausgetauscht und kommt gefiltert durch sogenannte HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air Filter). Die saubere Luft kommt von oben aus der Kabinendecke und wird am Fussboden seitlich im Flugzeug wieder eingesaugt. Um das zu gewährleisten müssen die Frischluftdüsen geöffnet sein. Damit wird jeder Passagier mit einem vertikal verlaufenden Luftstrom versorgt. Dazu sind vor allem auf der Langstrecke die Flugzeuge im Moment sehr leer und social distancing ist somit kein Problem.

Abstand halten im Flugzeug und weniger Handgepäck

Beim Ein-und Aussteigen müssen wir nun versuchen soviel Abstand wie möglich zu halten. Oft werden einzelne Sitzreihen beim Aussteigen aufgerufen um in kleinen Gruppen den Flieger zu verlassen. Damit es im Gang zu keinem Stau kommt, darf man bei vielen Airlines auch nur noch 1 Handgepäckstück pro Passagier mitnehmen! Das ist von Airline zu Airline unterschiedlich, also unbedingt vorm Packen mal googeln.

Wie sauber sind die Flugzeuge eigentlich?

Wenn das Flugzeug zwischen Start und Landung am Boden steht, ist dort jede Menge los. Vor allem unsere KollegInnen vom Cleaning haben jetzt Menge zu tun, denn die Flieger werden nun nach jedem Flug gründlich desinfiziert. Dabei werden besonders Tische, Sitzgurte, Armlehnen, Türgriffe und natürlich auch die Toiletten besonders gründlich desinfiziert. Print-Magazine und Kissen wurden übrigens aus den meisten Flugzeuge entfernt.

Please cover your mouth AND nose during the whole flight

Zudem kommt die Maskenpflicht an Board während der Covid19-Zeiten. Wer an Board will, muss einen Mund-Nasenschutz tragen. Und damit meine ich: Mund UND Nase müssen bedeckt sein. Wenn man gerade isst oder trinkt, kann die Maske abgenommen werden. Passagiere mit Asthma oder anderen Beschwerden, die ein ärztliches Attest haben, müssen keine Maske tragen. Viele Airlines verlangen zu dem Attest noch einen negativen Coronatest. Die Maskenpflicht gilt übrigens nicht nur im Flugzeug, sondern auch an sämtlichen Flughäfen. Und was passiert, wenn sich jemand weigert eine Maske zu tragen? Tja, der kann sich dann gerne in sein eigenes Auto setzen und selbst fahren. Der Kapitän entscheidet in solchen Fällen.

Pinit
Welche Maske soll ich im Flugzeug tragen?

Inzwischen müssten es alle verstanden haben: Mund und Nase müssen bedeckt werden. Einige Airlines haben auch die Regel, dass keine Masken mit Ventil getragen werden dürfen. Bei diesen Masken wird die verbrauchte Luft nämlich einfach ungefiltert wieder ausgestoßen und so kann man theoretisch andere Menschen anstecken. Ich persönlich finde die FFP2 Masken sehr angenehm zu tragen und fühle mich damit auch am besten geschützt, das ist aber nur meine persönliche Meinung. Man kann natürlich auch selbstgenähte Stoffmasken tragen, solange sie Mund und Nase schützen. Und dann gibt es noch die normalen OP-Masken. Dort reißt aber schnell mal das Band – keine Sorge, wir haben auch Ersatz dabei.

Kann ich an Board essen und trinken?

Wie schon kurz angesprochen, kann man natürlich die Maske runternehmen, wenn man etwas isst oder trinkt. Viele Passagiere nehmen das als perfekte Ausrede und ziehen das ganze seeeehr in die Länge. Das ist nicht Sinn der Sache! Wasser gibt es jetzt inzwischen sehr oft in Flaschen. Deshalb: Maske runter, kurz ein paar Schlucke trinken, Maske wieder auf. Damit schützt man nicht nur seine Mitmenschen sondern auch sich selbst!

Muss ich mein Essen nun selbst mitbringen?

Auf kurzen Strecken lohnt sich das auf jeden Fall. Viele Airlines haben nun schon ihren Bordservice verändert und reduziert – meistens in der Economyclass und teilweise auch in teureren Buchungsklassen. Warum? Ganz einfach um den Kontakt und eine mögliche Virenübertragung so gering wie möglich zu halten.. Es gibt keine offenen Speisen mehr alles soll so hygienisch wie möglich sein. Viele Restaurants in den Flughäfen haben übrigens auch  zurzeit geschlossen!

Pinit
Desinfektionsmittel und die richtige Handhygiene gegen Covid19

Wusstet ihr, dass man in den Seifenspendern auf der Toilette eine Mischung aus Seife und Desinfektionsmittel findet? Das hilft nicht nur gegen Bakterien sondern auch gegen Covid19.  Das steht auch ganz oft auf der Flasche drauf! Zusätzlich gibt es zur Begrüßung nun bei den meisten Airlines ein Desinfektionstuch. Es schadet aber nie noch sein eigenes Desinfektionsmittel mitzubringen.

Ein Stück mehr Geduld und Menschlichkeit

Was ich besonders oft an Board gesehen habe? Unsicherheit und ein kurzer Geduldsfaden. Genervte Passagiere und gestresste Crews. Vieles ist neu und es gibt jede Menge neue Vorschriften. Wir Crews haben nun mit den ganzen Dokumentationen, Einreisekarten und Co. nun viel mehr zu tun und müssen darauf achten, dass jeder sich an die neuen Regeln hält. Maskenpolizei zu spielen macht nicht viel Spaß. Deswegen ist es toll, wenn Passagiere sich gegenseitig darauf hinweisen, die Regeln befolgen und kooperativ sind. In so einem Flugzeug ist es sehr laut, unter der Maske ist es heiß und sie nervt oft einfach nur. Das verstehen wir auch! Und auch wir müssen uns an all das halten. Also einfach mal tief durchatmen (soweit das möglich ist), uns erinnern warum diese Regeln Sinn ergeben und unseren Mitmenschen ein bisschen mehr Geduld schenken.

***

Hier kannst du noch mehr über meinen Alltag als Flugbegleiterin während Covid19 lesen!

Share

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.